Ohne unser Wohnmobil in den immerwährenden Frühling nach Madeira!

Am Vortag zum Abflug nächtigen wir in Wien! Besonders vor dieser Reise denken wir beim Besuch vom Belvedere und Karlsplatz, wie schön Österreich ist!
Eine spannende Landung, Madeira taucht aus dem Nebel!
Der Blick aus dem tollen Apartment überrascht uns! Wir haben mit Frühlingstemperaturen gerechnet und 26 Grad vorgefunden. 
Auf den ersten Blick sieht man in der Hauptstadt Funchal große Hotels und dahinter wird noch ein größeres gebaut! 
Auf den 2.Blick finden sich im Zentrum sehr nette Gässchen, schöne Gebäude und blühende Bäume- Flammenbaum, Palisanderbaum! Und 2Stunden später der Himmel blitzblau!
Eine fast private Führung bekamen wir im Kloster St.Klara! Es war ein Geheimtipp!
Die große Markthalle dürfte auch nicht fehlen! Den schwarzen Degenfisch gibt es nur hier, er lebt in 1000m Tiefe! ..... und schmeckt sehr fein!
Ja, und Sissi war, wie viele berühmte Menschen, auch hier! 
Mit dem Bus machen wir eine Tagestour in den Westen der Insel! Die Straßen sind sehr eng und steil bergauf! Entlang der Südküste nach Westen - Ribeira Brava, Calheta, Prazeres, Hochplateau!
Tolles Wetter begleitet uns! Das Meer ist wild in Porto Moniz.
Von São Vincente geht’s über den Pass zurück. Oben kann man beiderseits zum Meer sehen!
Weiter zur Aussichtsplattform über der höchsten Steilklippe Europas-Cabo Girão
Der Rückweg ist wiederum steil bergab und aussichtsreich bis zum Hotel!
Mit heutigen Tag beginnt das Blumenfest, das am Sonntag mit dem Blumencorso ihren Höhepunkt feiert! Wir sind unterwegs zum Monte, dem Hausberg Funchal‘s und sehen die Geschäftigkeit in der Stadt!
In der Kirche am Monte ist Kaiser Karl 1. von Habsburg begraben, er kam 1921 mit seiner Frau Zita und den Kindern hier ins Exil! Er starb bereits 1922 an Lungenentzündung!
Wir kommen an den Holzschnitten vorbei und dann geht’s in den Tropical Garten! 
Mit der Seilbahn fahren wir entlang einer Schlucht zum botanischen Garten ein Stück talwärts.
Heute war ein Regentag angesagt und wir hatten großes Glück, die schwarzen Wolken haben uns nur gedroht!
Ein neuer Tag, eine neue Tour! Der eher trockene Osten Madeiras, weiter an der Nordküste  nach Santana. Der Flugplatz wurde meerwärts verlängert, wir fahren unten durch!
Von São Lourenço nach Porto da Cruz. Der Atlantik zeigt seine Kraft! Man hat das Gefühl, es gibt kein ebenes Fleckerl auf Madeira!
Mit der ältesten Dampfmaschine Europas wird aus Zuckerrohr Schnaps!
Nun fahren wir zu den kleinen, strohgedeckten Häuschen nach Santana. Im Garten blühen allerlei exotische Planzen!
Leider haben wir bei der Rückfahrt über den Poiso Pass 1400m, schlechtes Wetter und es ist sogar etwas angezuckert, was aber außergewöhnlich ist!