Die "Tischer"-Familie trifft sich auf Rügen für 4 Tage!

Nach der langen Winterpause wollen wir`s heuer trotzdem nicht zu heiss! 

Die erste Ettappe führte uns bis Bitterfeld-Wolfen auf einen Stellplatz am Spassbad! So genossen wir noch eine Stunde im Bad!
An der Müritz - Klink
Wir erkunden Sassnitz mit schönen Hafen und Fischrestaurants! Mit dem Fahrrad geht’s auf dem neuen Radweg zum Königsstuhl über dem Kreidefelsen und eine große Runde zurück!
Heute sehen wir die Kreidefelsen vom Schiff aus! Danach geht’s Richtung Süden in den Luftkurort Sellin!
Die Fähre für Schweden ist nun für Sonntag gebucht!!
Mit dem Rad zum Jagdschloss Granitz, auf den Turm und dann Wildschweinbraten!
An die 120 Tischer‘s sind zum Treffen gekommen!
Der Inselrundfahrt mit Schiff und dem „rasenden Roland“ tut das trübe Wetter keinen Abbruch!
Wieder einen wunderschönen Ort auf Rügen kennengelernt! 
Jetz kommt der richtige Norden! 
Mit der Fähre Sassnitz - Trelleborg nach Schweden!
Die Überfahrt war sehr ruhig, bei voller Sonne! Die fahr geht Richtung Ystad, zu den Steinkreisen der Wikinger in Schiffsform! Die Form ist auf den Sonnenlauf ausgerichtet! 
Glimmingehus, eine Burg aus dem 15. Jh.
Bei uns ist heute Montag auch die Hitze „ausgebrochen“, zu Mittag 27 Grad!
Dann: am 1.Tag in Schweden schon Fahrzeugkontrolle und Alkotest!
Ein Zwischenstopp in Ahus, bei Kalmar über die Brücke auf die Insel Öland, wo wir heute an der Ostküste nächtigen.
Der südliche Teil von Öland ist mit einer Kalksteinsteppe bedeckt, die zu dieser Zeit viele Blüten trägt!
Am Abend erreichen wir Stockholm!
STOCKHOLM:
Mit dem Rad 8km auf guten Radwegen!
Unsere Runde -Rathaus, Stadthalle, Königsschloss, Vasa Museum. Letzteres war sehr beeindruckend, immerhin war das Schiff 300 Jahre unter Wasser!
Heute machen wir einen Abstecher zum sehenswerten aber entlegenen Schloss Skokloster. Wir haben nicht mit dem heutigen Nationalfeiertag gerechnet!! Der Stau 1km vorher! 
Die 32 Grad Marke ist auch erreicht!
Unser ubernachtungsplatz liegt wieder am Meer!
Weiter geht’s nach Norden! 
Vorbei an oder über viele Seen geht’s heute Freitag bis Umea, der Birkenstadt. Sehr belebt, die Menschen sind schon in WE -Stimmung! Rathaus und Kirche gehören aufs Foto!!
Die lange Tageshelle ist noch gewöhnungsbedürftig, um 23Uhr könnte man noch problemlos lesen.......wenn nicht zu müde!
Unser Trip auf die Insel Holmön ist der Fährverbindung zum Opfer gefallen! Die Nebel heben sich rasch, zu Mittag schon 29 Grad!
In Byske machen wir einen großen Abstecher an die Fälle des Byskeälv, des Lachsflusses! Ein Naturschauspiel! 
Es geht weiter nach Arvidsjaur in Richtung Norwegen!  
Wir befinden uns im schwedischen Lappland, im Kulturkreis der Samen. Der Wilding ist ihre Wappengestalt!
Tärnaby ist die Heimat von Stenmark und Co. Dahinter ist der Hausberg, wo sie ihre ersten Schwünge gezogen und die Schule besucht haben!!
Nun sind wir auf 500 m ü. dem Meer! Der See ist noch tlw. zugefroren.
Gegen Abend sind wir Norwegen angekommen, Mo i Rana! Leider können wir nicht zum 2. größten Gletscher, erst ab Mitte Juni! Wir nächtigen am reißenden Fluss! 
66Grad 33N   Am Polarkreis! knapp 700 Höhenmeter, bei 8 Grad! Die Umgebung baumlos, bis auf einzelne verkrüppelte Birken! 
Abwärts kommen die Sturzbäche von jeder Seite herunter. 

Heute ist sehr schlechtes Wetter, es verleitet nicht zum Fotografieren!
In Bodö Hafen warten wir auf die Fähre um auf die Südspitze der Lofoten zu gelangen!
Nicht mit der Aida, die im Hafen von Bodö liegt, sondern mit einer Autofähre sind wir in 3 Std. an der Südspitze der Lofoten. Zur Überraschung ist das Wetter schön!
Wir fahren noch 5 km bis zum Ende der Straße nach Süden! 
Die Helligkeit um 23Uhr verwundert uns immer noch! Die Sonne geht von 20. Mai bis 22.Juli z.B. in Tromsö nicht unter!
EIN STRAHLENDER MORGEN AUF DEN LOFOTEN!
Unglaublich schön! Geruchsinternet wäre interessant!
Wenn es nicht 10 Grad hätte, würde man auf die Karibik tippen!
Über viele Brücken, durch lange Tunnels fuhren wir nordwärts und sind auf Andøa in Bleik gelandet! Hier geht zur Zeit die Sonne nicht mehr unter, außer es sind Wolken davor, so wie jetzt am Abend!
Fast punktgenau um Mitternacht reißt die Wolkendecke auf und die Sonne kommt knapp hervor!
Gestern sind wir entlang der Vesteralen, der Walroute, nach Andernes gefahren um heute mit dem Walsafarischiff in den Bleikfjorden Wale zu sehen!
Die Führung im Walmuseum vorher war sehr interessant!
3 1/2 Stunden sind wir draußen gewesen, haben eine Reihe von Pott und Finnwalen gesehn, zudem glattes Meer mit voller Sonne! Für morgen ist alles abgesagt, wegen Schlechtwetter!
Weiter geht’s mit der Fähre Andernes-Grylleford.
Wir fahren durch schöne Landschaft der Seni bis noch bis Tromsø! 
Heute haben wir freie Sicht auf die Mitternachtssonne.
Tromsø vom Hausberg Fjellheisen aus gesehn! Traumhaft!
Bei unserer Rückkehr eine riesige Menschenschlange zur Gondel! 
..... der frühe Vogel fängt den Wurm!!!.......
Weiter zur Eismeerkathedrale, über die große Brücke zur Stadt! Die nördlichste Dom der Welt, eine Holzkirche befindet  sich im Zentrum der Stadt!
Und dann der erste Elch! 
Auch heute haben wir an einem Fjord genächtigt und die herrliche Mitternachtssonne schien!
Nun fahren wir immer weiter östlich, wunderbare Fjorde, Pässe bis 400m über der Baumgrenze nach Alta. Die futuristische Nordlichtkathedrale ist ein Pflichtstopp!
Sehr unterschiedliche Landschaften mit zahlreichen Brücken und Tunneln begleiteten uns bis ans Nordkapp! Mal ist die Vegetation noch ganz am Anfang, oder Märzenbecher und TulpenblühenindenVorgärten,dann gut gewachsene Wiesen und große Herden von Rentieren!
Am Nordkapp - 5200 km zurückgelegt!
Beim ankommen ist aber dichter Nebel, die zeitweise blinzelnde Sonne lässt uns hoffen! Wir richten uns mit 2 Tagen hier ein! Der Wetterbericht ist gut!
Laufend kommen auch Radfahrer, schwer bepackt, an! Für uns Unvorstellbar!
Der Andrang hält sich in Grenzen, aber mehr als 100 WOMOs werden’s  schon da sein! 
Nächster Tag: Vormittags treffen zeitweise bis zu 20 Busse ein! Dann kommt wieder kurz die Sonne, alle laufen um schnell zu fotografieren!
Im Verlauf des Tages wird der Sturm und Nebel so stark, dass wir aufbrechen und Hammerfest ansteuern! 
Der Übernachtungsplatz in Kvalsund ist sehr schön, um 10 Uhr sind wir im etwas düsteren Hammerfest! Der nördlichste Punkt des Struve Meridians.
Bald, am Rückweg ist es wieder sonnig bei 13 Grad, da kommen Sonmergefühle auf!
Ab jetzt geht’s südlich Richtung Finnland !
Wir tauchen nun ein in das finnische Lappland, mit den vielen Flüssen, Seen und Wäldern! Ein Blick zurück auf die schneebedeckten Berge Norwegens!
Einblicke in die Kultur der Samen Lapplands.
Heute Sonntag, Einreise in Finnland!
15 Grad, blitzblau!